General Conditions of Payment and Delivery of TADMAN GmbH, DE-78594 Gunningen, for all Sales via our Webshop or by E-Mail

The following conditions shall apply to all of our sales, deliveries and offers, insofar as the customer orders via our web shop or by e-mail and as long as the customer is an entrepreneur (“Unternehmer”) according to § 14 of the German Civil Code (BGB) and as long as nothing else is agreed upon in writing. Any application of customer’s general conditions shall be generally excluded. Customer’s general conditions shall only be applicable if and when explicitly approved by us in writing.

1. Offer and Conclusion of Contract
1.1 Our offers are not binding. They are merely a request to place an order. Description of products in the webshop is only exemplary and does not constitute a legally binding offer; it is a call on the customer to place an order.
1.2 Customer’s orders are legally binding. Customer’s orders via e-mail will be confirmed in due time, normally also by e-mail, at the latest within three (3) working days after receipt of customer’s order; if customer orders via our web shop, the order confirmation is generated automatically instantly. Our contract with the customer shall be deemed concluded with the receipt of our order confirmation.
We have to store all customer and order data for at least 30 years as laid down by ISO DIN EN 13485/2016 as well as the EU-Regulation 2017/745 of 5 April 2017 on medical devices.
We have to right to reject any order without being obliged to present any reasons for the rejection. Nonetheless, we will inform the customer in such case immediately by e-mail. The scope of the sale resp. delivery is defined by our written order confirmation.
1.3 Any side agreements or changes of an order we have already confirmed requires our written confirmation.
1.4 We hereby point out that we sell and deliver our products exclusively to entrepreneurs (“Unternehmer”) according to § 14 of the German Civil Code (BGB). The consequence is that any right of withdrawal according to §§ 312g, 312c, 355 of the BGB is hereby excluded.

2. Prices
2.1 All prices are in EURO ex works Gunningen (EX WORKS, INCOTERMS 2010) plus packaging and transport costs and eventually V.A.T.
2.2 If desired we will separately inform you about transport costs in case of deliveries to customers having their domicile outside of the EU. If tariffs or special taxes should incur in case of deliveries outside of the EU, those extra costs have to be borne by the customer.

3. Payment
3.1 We are entitled to ask for pre-payment, especially in case of a first delivery to a new customer or for deliveries outside the EU. Alternatively, the customer may pay our invoices by pay pal, credit card or debit note. Customer shall not be entitled to any discount unless otherwise agreed upon in writing.
3.2 Payments shall only be considered as executed when the complete payment is fully at our disposal (and on our bank account). Cheques or bill of exchange is not accepted.
3.3 If customer falls into arrears with his payment, the rules of the governing law shall be applicable, especially with respect to the interest rates. Our right to claim additional damages because of the customer being in arrears remains reserved.
3.4 Customer may offset payment only if his claims are legally confirmed, not disputed or expressly acknowledged by us. Customer has no right of retention of payments with respect to disputed counterclaims.
3.5 If there is any reasonable doubt about customer’s solvency or if customer is engaged in any bankruptcy procedure, all claims deriving from our business relation shall become payable immediately. Additionally, we have the right to ask for advance payment or another security at our discretion. This shall also apply to new customers if we have legitimate doubts with respect to a customer’s credit-worthiness.

4. Delivery Period Delay of Delivery / Force Majeure
4.1 Any dates for delivery of goods shall only be binding when explicitly confirmed by us in writing.
4.2 The period of delivery is met if the goods to be delivered leave our factory resp. warehouse before expiry of the relevant period or – alternatively – if notification of “ready for dispatch” will be made. Partial deliveries shall – to a reasonable extent – always be feasible.
4.3 Force majeure, strikes, operational breakdowns or other circumstances, which are beyond our or our supplier’s control, and for which we are not responsible shall suspend our obligation of delivery and extend the time for performance according to the duration of the respective hindrance and its effects. We shall not be responsible for the aforementioned circumstances, even if they should occur during a period when we are in arrears. We shall inform the customer about the start and the end of all of such hindrances in important cases as soon as possible.
4.4 In case of belated delivery, customer shall have the following rights:
a) We shall be liable according to the statutory provisions, if we are responsible for the belated delivery and we have caused it intentionally or due to a grossly negligent contractual infringement; we are also responsible for a culpable behaviour of our representatives or servants. If the belated delivery is not caused by our intentional or grossly negligent contractual infringement, our liability shall be limited to those damages which are foreseeable and typical.
b) We shall also be liable according to the statutory provisions if we are responsible for the belated delivery and if it is based on a culpable infringement of an essential contractual obligation; in this case, our liability shall be limited to the foreseeable and typical damages.
“Essential contractual obligations” are such obligations which have to definitively be fulfilled in order to be able to carry out the contract correctly and on which the customer may regularly rely on. Any other rights for the customer because of belated delivery shall be excluded.

5. Transfer of Risk and Shipping
5.1 The risk of damage of goods shall pass over to the customer ex works DE-78594 Gunningen (EXW, Incoterms 2010) unless otherwise agreed upon between the Parties or otherwise written in our order confirmation.
5.2 In case of delay of shipment due to reasons within customer’s responsibility, the risk of damage of the goods shall pass on to the customer on the day of “ready for dispatch”. In this case, we will store the goods at customer’s expense. We will charge for such storage at least 1 % of the respective invoice balance per each month started, at most 10% of the invoice. If asked for by the customer, we will insure the goods appropriately at his expense.
5.3 We choose the appropriate packaging and means of shipment at our discretion. Customer shall check all delivered goods immediately and with due care. Visible transport damages have to be notified to the transport agent immediately. Customer has to inform us in writing about such damages as well, at least within 5 working days. If customer should not meet this obligation, delivered goods shall be deemed to have no transport damages.

6. Warranty
6.1 We guarantee that our goods are manufactured according to the state-of-the-art of technology and default-free in fabrication and material according to the technical standards valid in Germany at the time of conclusion of our contract.
6.2 Guarantee period shall be 1 year starting with the delivery date if no special provisions for medical products are applicable.
Wearing parts, transportation damages as well as damages caused by non-appropriate treatment or due to the use of unsuited means of production or chemical, electronical or other influence shall be excluded from the above-mentioned warranty.
6.3 The customer has to check the goods immediately after receipt with respect to any defects and if the delivered goods are in accordance with the ordered goods and if the agreed quantity has been met. Claims of defects have to be brought at our attention within 14 days after receipt of the goods in writing.
Hidden defects have to be notified immediately after their detection in writing. All claims because of a defective good shall lapse, if notification is not made within the above mentioned periods of time.
6.4 If a claim of defect is justified and notified within the prescribed period of time, customer shall have the rights as laid down by law with the following modification: In case of a defect we shall decide if we deliver a new product or if we repair the product. In case of repair of a defective good, repair shall be executed at our factory. In this case customer has to send us the relevant item back. If a replaced good should also have defects or if the repair should fail, the customer has the right, at his own discretion, to return it or ask for a price reduction. Repaired and replaced parts of the goods shall become our property. They have to be mailed to our premises cost-free, if requested by us. Additional guarantee claims shall be excluded. The customer may claim damages only on the basis of the provisions as laid down under para. 7 below.

7. Liability
7.1 We are liable for our behaviour according to the provisions of law, insofar as the customer should claim damages caused by our culpable behaviour (including behaviour of our legal representatives and/or accomplices) and only if such behaviour has led to harm of life, body or health.
7.2 If we (or our legal representatives and/or accomplices) should breach an essential contractual obligation merely due to negligence, our obligation to pay damages is restricted to typical and reasonably predictable damages. Essential contractual obligations are such obligations, which make the enforcement of the contract feasible and with respect to which the customer may rely us to keep to. We shall not be liable for the negligent breach of minor obligations.
7.3 Any further liability, especially for loss of profit, shall be excluded.
7.4 Any liability on the basis of the German Product Liability Statute (Produkthaftungsgesetz) or any special provision for medical products shall not be touched by the aforementioned limitation of liability.

8. Reservation of Title
8.1 We reserve the title of the goods delivered by us until the customer has settled all claims arising out of our business relation. The customer may sell the goods only in regular business and may not impawn them nor transfer ownership for as a security. Customer has to inform us immediately about any access to the goods by third parties. The customer is obliged to secure our reserved property rights if he sells the goods, especially pass on our reserved property right onto his clients.
The customer hereby cedes to us his claim against his client(s) deriving from the sale of the reserved property to his client(s) insofar as our property right ranges. We hereby accept this cession. Customer is entitled to take in those claims as long as he regularly re-pays all of his debts to us and is not insolvent. If we think that the realisation of our claims is in danger, customer shall make possible the return of the reserved property or inform his clients about the cession of our claim and put at our disposal all information we need to get our goods back. Taking back of reserved property does not mean a withdrawal from the contract with the customer.
We shall release securities as soon as their value is 20% above the value of the claims to be secured.
8.2 If the customer acts in violation of our contract, especially in case of late payment, we are entitled to take back the goods sold under reserved property (reservation of title) without withdrawing from the contract with the customer or to act according to para. 3.5, sentence 2 above.

9. Intellectual Property
Customer may use our trademarks, trade names or other protected intellectual property only in accordance with the relevant law(s) and within the usual scope of business.

10. Trace Back Obligation
10.1 Customer shall inform us immediately and comprehensively in writing about all incidents and experiences which might constitute a notifiable incident or “almost incident” according to EU-law with respect to the delivered goods (EU-Directives 93/42/EEC, 2007/47/EU or EU MDR 2017/745). Customer shall support us as well as all parties involved to the best of his abilities to clear the facts in such case.
10.2 Customer shall maintain a “trace back system” at least for the medical product classifications II a, II b and III (according to Annex IX of the EC-Directive 93/42/EC as well as EU-Directive 2007/47/EU or EUR MDR 2017/745) which enables one to relate each delivered good to the relevant client being the final user of the good. Therefore, customer shall pass on to his client the LOT-Number to be found on each product or product label delivered by us. Customer shall inform us immediately and at any time about the way, scope and durance of a trace back when being asked by us to do so.

11. Data Protection
We will pass on customer’s data to the transport company insofar as this is essential for the delivery of the ordered goods. We also will pass on payment data, especially when the customer pays with credit card, to the company processing the payment. Besides that we will not pass on customer’s data to third parties. We will use all customer data exclusively for the execution of the relevant order unless otherwise agreed upon between customer and us.

12. Applicable Law and Place of Jurisdiction
12.1 Customer shall strictly keep to our instructions concerning the use and application of our products. Otherwise we cannot accept any claims for defects.
12.2 Place of performance with respect to delivery and payment shall be the domicile of TADMAN GmbH, currently Gunningen (Germany).
12.3 In all cases of disputes with respect to this agreement and all single transactions based on this agreement, all claims have to be made at the court of our domicile (currently DE-78594 Gunningen, Germany), provided that customer is a merchant or a legal person or a separate estate under public law. Additionally, we are entitled to take the customer to court at his domicile.
12.4 This contract shall be governed exclusively by German substantial Law, especially the BGB and HGB. The United Nations Convention for the International Sale of Goods of 1980 (“Vienna Convention”) shall be explicitly excluded.

TADMAN GmbH July 2019

 

Allgemeine Verkaufs- und Lieferbedingungen der Fa. TADMAN GmbH, DE-78594 Gunningen, für alle Verkäufe über unseren Webshop oder per E-Mail

Die nachstehenden Bedingungen gelten für alle unsere Verkäufe, Lieferungen und Angebote, sofern der Kunde über unseren Webshop oder per E-Mail Ware bestellt und sofern der Kunde Unternehmer i.S.d. § 14 BGB ist und soweit nicht schriftlich etwas anderes vereinbart wird. Die Geltung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Kunden ist grundsätzlich ausgeschlossen. Geschäftsbedingungen des Kunden gelten nur dann, wenn wir ihnen ausdrücklich schriftlich zustimmen.

1. Angebot und Vertragsschluss
1.1 Unsere Angebote sind freibleibend und lediglich als Aufforderung zur Abgabe einer Bestellung zu verstehen. Die Produktdarstellung im Webshop ist nur beispielhaft und stellt kein Angebot im Rechtssinne dar; sie ist eine Aufforderung an den Kunden zur Abgabe eines Angebots (Bestellung).
1.2 Bestellungen des Kunden sind verbindlich. Bestellungen des Kunden via E-Mail werden zeitnah von uns bestätigt, i.d.R. ebenfalls per E-Mail, spätestens innerhalb von 3 Werktagen nach Eingang der Bestellung des Kunden; bei Bestellungen über den Webshop erfolgt die Bestätigung automatisiert unverzüglich. Mit unserer Bestätigung kommt der Vertrag mit dem Kunden zustande.
Die Kunden- und Auftragsdaten müssen für mindestens 30 Jahre gespeichert werden, dies ergibt sich ist aus den gesetzlichen Vorgaben der ISO DIN EN 13485/2016 sowie der EU-Medizinprodukteverordnung (MDR), Verordnung (EU) 2017/745 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 5. April 2017.
Wir haben das Recht die Annahme einer Bestellung jederzeit ohne Angabe von Gründen zu verweigern. In diesem Fall informieren wir den Kunden unverzüglich per E-Mail über die Nichtannahme. Für den Umfang der Lieferung ist unsere Auftragsbestätigung maßgebend.
1.3 Nebenabreden zu einem bzw. Änderungen eines bereits von uns bestätigten Auftrages bedürfen einer schriftlichen Bestätigung durch uns.
1.4 Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Sie unsere Produkte ausschließlich als Unternehmer i.S.d. § 14 BGB bestellen können und wir nur an Unternehmer i.S.d. § 14 BGB verkaufen und ausliefern. Dies hat zur Folge, dass Sie beim Erwerb unserer Produkte kein Widerrufsrecht gemäß §§ 312g, 312c, 355 BGB besitzen.

2. Preise
2.1 Alle Preise verstehen sich in EURO und gelten ab Werk DE-78594 Gunningen (bei Lieferungen ins Ausland: EX WORKS, Incoterms 2010), ggf. zuzüglich der jeweils geltenden Umsatzsteuer, zuzüglich Verpackungs- und Transportkosten.
2.2 Im Fall der Lieferung unserer Produkte an Kunden außerhalb der EU werden die Versandkosten auf Anfrage übermittelt. Sollten bei Lieferung an Kunden außerhalb der EU Zölle oder besondere Steuern anfallen, so sind diese vom Kunden zu tragen.

3. Zahlung
3.1 Wir sind berechtigt, Vorauskasse zu verlangen, speziell bei Erstbelieferung eines Kunden oder Lieferung außerhalb der EU. Alternativ kann der Kunde unsere Rechnungen per Pay Pal oder Kreditkarte oder Lastschrift zahlen. Abzüge sind generell nicht gestattet, soweit nichts anderes vereinbart ist.
3.2 Zahlungen im Bankverkehr gelten nur in dem Umfang als geleistet, wie wir bei einer Bank frei darüber verfügen können. Scheck oder Wechsel werden nicht angenommen.
3.3 Es gelten die gesetzlichen Verzugsregeln, auch hinsichtlich des Verzugszinses. Die Geltendmachung eines darüber hinaus gehenden weiteren Verzugsschadens bleibt unberührt.
3.4 Aufrechnungsrechte stehen dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder von uns anerkannt sind. Wegen bestrittener Gegenansprüche steht dem Kunden auch kein Zurückbehaltungsrecht zu.
3.5 Entstehen konkrete und begründete Zweifel an der Zahlungsfähigkeit des Kunden oder wird die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens über sein Vermögen beantragt, so werden alle Forderungen aus der Geschäftsbeziehung sofort fällig. Zudem sind wir berechtigt, Zahlung im Nachnahmeverfahren oder Sicherheitsleistung zu verlangen. Letzteres gilt auch bei Neukunden, wenn wir berechtigte Zweifel an deren Bonität haben.

4. Lieferzeiten und Lieferverzug / Höhere Gewalt
4.1 Termine für unsere Lieferungen sind nur dann verbindlich, wenn wir sie ausdrücklich schriftlich bestätigen.
4.2 Die Lieferfrist ist eingehalten, wenn bis zu ihrem Ablauf der Liefergegenstand unser Werk verlassen hat oder die Versandbereitschaft mitgeteilt ist. Teillieferungen sind im zumutbaren Umfang stets zulässig.
4.3 Höhere Gewalt, Betriebsstörungen, Streiks oder andere, von uns nicht zu vertretende Hindernisse bei uns oder unseren Lieferanten befreien uns für die Dauer der Störung und deren Auswirkungen von der Verpflichtung zur Lieferung. Sollten wir uns bereits in einem Lieferverzug befinden, verlängert sich der Verzug nicht durch den Eintritt einer der zuvor genannten Umstände. Wir werden den Kunden über Anfang und Ende einer entsprechenden Störung unverzüglich informieren.
4.4 Im Falle des Lieferverzugs kann der Kunde folgende Rechte geltend machen:
a) Wir haften nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern der Lieferverzug auf einer von uns zu vertretenden vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzung beruht; ein Verschulden unserer Vertreter oder Erfüllungsgehilfen ist uns zuzurechnen. Sofern der Lieferverzug nicht auf einer von uns zu vertretenden vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzung beruht, ist unsere Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.
b) Wir haften ebenfalls nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern der von uns zu vertretende Lieferverzug auf der schuldhaften Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht beruht; in diesem Fall ist die Schadensersatzhaftung aber auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt. Wesentliche Vertragspflichten sind solche Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf. Weitere Ansprüche des Kunden im Falle des Lieferverzugs sind ausgeschlossen.

5. Gefahrübergang und Versand
5.1 Sofern sich aus unserer Bestellbestätigung nichts anderes ergibt, ist hinsichtlich des Gefahrübergangs bei Lieferungen innerhalb von Deutschland „ab Werk“ vereinbart. Bei Lieferungen ins Ausland gilt „ex works“ (EXW, INCOTERMS 2010). .
5.2 Verzögert sich der Versand infolge von Umständen, die der Kunde zu vertreten hat, so geht die Gefahr vom Tage der Versandbereitschaft an auf den Kunden über. In diesen Fällen lagern wir die Ware auf Kosten des Kunden ein und sind dann berechtigt, pro angefangenen Monat 1% des Rechnungsbetrages der gelagerten Lieferung, maximal jedoch 10%, dem Kunden zu berechnen.

5.3 Wir wählen Verpackung und Versandart nach unserem Ermessen. Der Kunde ist verpflichtet, die gelieferte Ware unverzüglich sorgfältig zu untersuchen, erkennbare Transportschäden dem anliefernden Transporteur vor Ort unverzüglich anzuzeigen und uns unverzüglich, spätestens innerhalb von 5 Werktagen, schriftlich zu melden. Unterlässt der Kunde dies, so gilt die Ware hinsichtlich erkennbarer Transportschäden als genehmigt.

6. Gewährleistung / Mangelrüge
6.1 Wir gewährleisten eine dem jeweiligen Stand der Medizintechnik entsprechende Fehlerfreiheit von Konstruktion und Werkstoff sowie eine Herstellung der Ware nach Maßgabe der in Deutschland geltenden technischen Normen.
6.2 Die Gewährleistungsfrist beträgt – sofern nicht gesetzliche Sonderregelungen für Medizinprodukte gelten – ein Jahr ab Lieferdatum. Ausgenommen von der Gewährleistung sind Verschleißteile, Transportschäden sowie Schäden infolge unsachgemäßer Behandlung oder infolge unsachgemäßen Einsatzes bzw. unsachgemäßer Verwendung oder Schäden infolge chemischer, elektronischer oder witterungsbedingter Einflüsse.
6.3 Der Kunde hat die Ware unverzüglich nach Erhalt auf Fehlerhaftigkeit zu überprüfen. Rügen von offensichtlichen Mängeln können nur berücksichtigt werden, wenn sie innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Ware schriftlich geltend gemacht werden.
Verborgene Mängel sind unverzüglich nach Entdecken schriftlich anzuzeigen. Alle Gewährleistungsansprüche des Kunden verfallen, wenn der Kunde die zuvor genannten Fristen versäumt.
6.4 Im Übrigen stehen im Falle des Vorliegens von Mängeln dem Kunden die gesetzlichen Rechte zu, jedoch mit folgender Modifikation: Im Falle eines Mangels, hat der Kunde das Recht auf Nacherfüllung. Wir entscheiden jedoch, ob wir im Rahmen der Nacherfüllung eine mangelfreie neue Sache liefern oder den Mangel beseitigen. Schlägt die Nacherfüllung desselben Mangels innerhalb der Gewährleistungsfrist zum zweiten Mal fehl, so ist der Kunde nach seiner Wahl berechtigt, Rücktritt oder Minderung zu verlangen. Weitere Gewährleistungsansprüche sind ausgeschlossen. Insbesondere kann der Kunde Schadensersatz nur nach den in Ziff. 9 unten aufgeführten Bestimmungen geltend machen.

7. Haftung
7.1 Wir haften nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern der Kunde Schadensersatzansprüche geltend macht, die auf unserem schuldhaften Verhalten (einschließlich dem unserer Erfüllungsgehilfen und gesetzlichen Vertreter) beruhen und sofern unser Verhalten eine Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit zur Folge hat.
7.2 Sofern wir (oder unsere Erfüllungsgehilfen bzw. gesetzlichen Vertreter) lediglich fahrlässig eine vertragswesentliche Pflicht verletzen, ist unsere Schadensersatzpflicht auf den vernünftigerweise vorhersehbaren und typischerweise eintretenden Schaden beschränkt. Wesentliche Vertragspflichten sind solche Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf. Keine Haftung übernehmen wir für die lediglich fahrlässige Verletzung vertraglicher Nebenpflichten.
7.3 Eine weitergehende Haftung, insbesondere wegen entgangenen Gewinns, ist ausgeschlossen.
7.4 Ansprüche aus dem Produkthaftungsgesetz oder aufgrund von Sonderregelungen für Medizinprodukte bleiben von dieser Haftungseinschränkung unberührt.

8. Eigentumsvorbehalt
8.1 Wir behalten uns das Eigentum an den gelieferten Waren vor, bis der Kunde sämtliche Forderungen aus unserer Geschäftsverbindung beglichen hat. Der Kunde darf die Vorbehaltsware nur im üblichen Geschäftsverkehr veräußern und sie weder verpfänden noch sicherungsübereignen. Er hat uns Zugriffe Dritter unverzüglich mitzuteilen. Der Kunde ist verpflichtet, unsere Vorbehaltsrechte im Falle der Weiterveräußerung der Ware zu sichern, insbesondere unseren Eigentumsvorbehalt an seine Abnehmer weiterzugeben. Der Kunde tritt seine Forderung aus der Weiterveräußerung der Vorbehaltsware im Umfang unseres Eigentumsanteils an der verkauften Ware im Voraus zur Sicherung an uns ab. Wir nehmen diese Abtretung bereits jetzt an. Der Kunde ist berechtigt, die Forderungen einzuziehen, solange er seinen Zahlungsverpflichtungen uns gegenüber nachkommt und nicht in Vermögensverfall gerät. Erscheint uns die Verwirklichung unserer Ansprüche gefährdet, so hat der Kunde uns auf unser Verlangen die Rücknahme der Vorbehaltsware zu ermöglichen oder die Forderungsabtretungen seinen Abnehmern mitzuteilen und uns alle erforderlichen Auskünfte und Unterlagen zur Verfügung zu stellen. Die Rücknahme von Vorbehaltsware bedeutet kein Rücktritt vom Vertrag. Wir verpflichten uns, die uns zustehenden Sicherungen insoweit freizugeben, als ihr Wert die zu sichernden Forderungen, soweit diese noch nicht beglichen sind, um mehr als 20% übersteigt.
8.2 Bei vertragswidrigem Verhalten des Kunden, insbesondere bei Zahlungsverzug, sind wir berechtigt, die (Vorbehalts)Ware zurückzunehmen ohne vom Vertrag zurückzutreten und anschließend nach Ziff. 3.5 Satz 2 vorzugehen.

9. Gewerbliche Schutzrechte
Der Kunde darf unsere Marken, Handelsnamen und sonstigen Kennzeichen sowie sonstige gewerbliche Schutzrechte nur im Rahmen des Handelsüblichen und unter Beachtung der einschlägigen Schutzgesetze verwenden.

10. Produkterückverfolgung
10.1 Der Kunde wird uns unverzüglich schriftlich und umfassend über alle Ereignisse informieren, die einen Vorfall oder „Beinahe-Vorfall“ gemäß dem zum Zeitpunkt des Ereignisses geltenden Medizinprodukterecht (z.B. Richtlinien 93/42/EWG, 2007/47/EU oder EU Verordnung 2017/745) darstellen. Der Kunde wird uns sowie andere involvierte Parteien in solchen Fällen nach besten Kräften unterstützen.
10.2 Der Kunde hat ein Rückverfolgungssystem einzurichten und zu unterhalten zumindest für die Medizinprodukt Klassifizierungen IIa, IIb und III (z.B. gemäß Anhang IX der EG-Richtlinien 93/42/EWG und 2007/47/EU oder EU Verordnung 2017/745). Dieses System ermöglicht es, jedes von uns gelieferte Produkt bis zum Endkunden zu verfolgen. Folglich hat der Kunde seinem Kunden die von uns dem jeweiligen Produkt zugeteilte LOT-Nummer weiter zu reichen. Der Kunde hat uns auf unsere Anfrage hin unverzüglich zu jeder Zeit über Art, Umfang und Dauer seines Rückverfolgungssystems zu informieren.

11. Datenschutz
Eine Weitergabe der Kundendaten erfolgt an das mit der Lieferung beauftragte Versandunternehmen, soweit dies zur Lieferung der bestellten Ware erforderlich ist. Zur Abwicklung von Zahlungen, speziell bei Zahlung per Kreditkarte, geben wir Zahlungsdaten an das mit der Zahlung beauftragte Unternehmen bzw. Kreditinstitut weiter. Darüber hinaus werden wir Kundendaten nicht gegenüber Dritten preisgeben. Wir verwenden die vom Kunden mitgeteilten Daten ohne gesonderte ausdrückliche Einwilligung ausschließlich zur Erfüllung und Abwicklung der jeweiligen Bestellung.

12. Allgemeines
12.1 Unsere Instruktionen über die weitere Verarbeitung bzw. Verwendung der Ware sind vom Kunde strikt einzuhalten. Anderenfalls werden Mängelansprüche nicht anerkannt.
12.2 Erfüllungsort ist unser Sitz, derzeit DE-78594 Gunningen.
12.3 Bei allen aus diesem Vertragsverhältnis sich ergebenden Streitigkeiten ist, wenn der Kunde Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, die Klage bei dem für uns zuständigen Gericht an unserem Sitz (derzeit Tuttlingen) zu erheben. Wir sind darüber hinaus auch berechtigt, den Kunden an dessen Sitz zu belangen.
12.4 Es gilt deutsches materielles Recht unter Ausschluss des Wiener UN-Kaufrechts von 1980 (CISG).

TADMAN GmbH Stand: Juli 2019

    Cart